Antec Neo HE 550 Print
Testberichte - Netzteile
Tuesday, 22 August 2006 of Joker

news_antec_neohe550Aus dem Hause Antec, bekannt für hochwertige Netzteile, Gehäuse und anderes PC-Zubehör, sehen wir uns heute das Neo HE 550 Netzteil an. Dieses soll Leistung satt bei geringem Geräuschpegel bieten.

Unser Dank geht an die Firma Antec die uns ein Testmuster zu Verfügung gestellt hat.

{dybanners}42{/dybanners}


Verpackung

antec_neo_he550_01Das Antec Neo HE 550 kommt in einem großen stilvoll gestaltetem Karton. Das Netzteil trägt das "SLI ready" Symbol, soll also besonders auch für SLI-Systeme gut geeignet sein.

antec_neo_he550_02Auf der Rückseite des Kartons sind alle wichtigen Daten des Netzteiles aufgelistet:

  • ATX 12V v2.2 und EPS12V Systeme kompatibel
  • Geeignet für 2 CPU und Dualcoresysteme
  • Advanced Cable Management für optimalen Luftfluss und Reduzierung des Kabelgewirrs
  • Active PFC
  • Effizienzquote bis zu 85%
  • Dedizierter Ausgangsschaltkreis
  • 3x +12V Ausgangsschaltkreise für maximale Stabilität
  • 2x PCIe Grafikkartenanschlüsse (für SLI-Betrieb)
  • 1x 80mm Lüfter für optimale Kühlung
  • S-ATA Anschlüsse für Laufwerke
  • Short Circuit Protectoin (SCP) gegen Kurzschlüsse
  • Over Power Protection (OPP) gegen Überlastungen
  • Over Current Protection (OCP) gegen Stromspitzen
  • Über- und Unterspannungsschutz

Kabelmanagement

antec_neo_he550_03Wenn wir nun den Karton öffnen und alles auspacken kommen das Netzteil, das Handbuch und viele Kabel zum Vorschein. Aber keine Angst, diese Kabel müssen nicht alle angeschlossen werden. Das Antec Neo HE verfügt über Kabelmanagement. Das heißt, dass nur die Kabel eingesteckt werden müssen die auch wirklich gebraucht werden. Somit spart man Platz und muss nicht wie bei älteren Netzteilen erst alle Kabel verstecken.
Alle Kabel sind ummantelt (gesleeved) und sorgen so für eine bessere Optik.

Die mitgelieferten Kabel können einfach in die PCIe-ähnlichen Buchsen am Netzteil gesteckt werden und rasten dann ein. Ein kleiner Hebel am Stecker verhindert das ungewollte Herausrutschen.

antec_neo_he550_04antec_neo_he550_05antec_neo_he550_06

Folgende Kabel werden mitgeliefert:

  • 1x 60cm - Kabel mit 24poliger Hauptstromanschluss, fest angeschlossen
  • 2x 77cm - Kabel mit 3 Molex Steckern
  • 1x 14cm - Kabel mit Molex-zu-2x Floppy Anschluss
  • 3x 60cm - Kabel mit PCIe Steckern
  • 2x 73cm - Kabel mit 2 S-ATA Steckern

Anleitung

In der Anleitung findet ihr alle wichtigen Informationen zum Netzteil. Es werden auch die Features des Netzteiles, sowie einzelne Kabellängen und Leistungsdaten erklärt. Die Anleitung ist in fünf Sprachen gedruckt (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch). Man findet aber leider nur wenige Abbildungen und Bilder. Die Bilder in der Anleitung sind nur in schwarz-weiss gehalten, Farbe sucht man vergebens.

antec_neo_he550_12antec_neo_he550_13antec_neo_he550_14

Netzteil im Detail

antec_neo_he550_07Das Neo HE 550 wird in einem silber-grau gehalten. Das Gehäuse ist sehr sauber verarbeitet und weisst keine Unschönheiten auf.

Auf der Rückseite befindet sich der leise laufende 80mm Lüfter. Die Drehzahl im Betrieb regelt sich nach der Leistung und Temperatur und verhindert so ungewollte störende Geräusche. Der Lüfter ist anders wie bei vielen neueren Netzteilen nicht beleuchtet und passt somit optimal ins das Designkonzept der Neo Netzteilserie.

antec_neo_he550_08Auch wenn man es später nach dem Einbau nicht mehr sieht, hat Antec ihr Logo in den Deckel gestanzt. Dies rundet die schlichte Optik auf.


Auf der Seite befindet sich wie bei allen Netzteilen das typische Leistungsschild was wir uns mal genauer ansehen möchten.

antec_neo_he550_09Auf dem Leistungsschild befinden sich außer den Leistungsangaben noch Qualitätssiegel wie TÜV, CE, CB und die aufgedruckten Features des Netzteils (Active PFC, 3 getrennte 12V Schienen).

Belastbarkeit der Schienen:
+3,3V: 24A
+5V: 20A
+12V1, +12V2, 12V3: 18A
-12V: 0,8A
+5VSB: 2,5A

Leistung der Schienen:
+3,3V: 79,2W
+5V: 100W
+12V1, +12V2, 12V3: 504W
-12V: 9,6W
+5VSB: 12,5W

Wie man sieht verfügt das Neo HE über drei getrennte 12V Schienen, was für zusätzliche Stabilität sorgt. Insgesamt beträgt die Gesamtleistung maximal 550W.

antec_neo_he550_10Auf der Vorderseite findet man die Buchsen für die einzelnen einsteckbaren Kabel. Die Buchsen ähneln wie schon erwähnt, den PCIe Buchsen auf Grafikkarten.


Testsystem

In der folgenden Tabelle seht ihr das gesamtes Testsystem noch einmal im Überblick:

powered by:
CPU: AMD Athlon XP 3200+ Barton @2400MHz
Mainboard Asus A7N8X-E Deluxe
Speicher: Kingston 2x 512MB
Kühlung: Thermaltake Polo Extreme 735
Netzteil: Antec Neo HE 550 Antec
Grafikkarte: Gainward FX 5700 Ultra 256 MB
Festplatten: 1x 200 GB SATA Seagate Barracuda
Laufwerke: LG DVD 52x, LG CD Brenner 46x/16x/48x

 

Testablauf

Um das Netzteil richtig zu fordern, haben wir unser System übertaktet (siehe obige Tabelle).
Der Testablauf war folgender:

  • Bootvorgang
  • 15min Idle Betrieb
  • 60min Counter-Strike:Source spielen
  • ~60 min Office Betrieb (Surfen, Word usw)

Test

Mittels der Software Motherboard Monitor 5.3.7.0 ließen wir die Spannungswerte des Netzteils über den Zeitraum unseres Tests auswerten.

Zusätzlich haben wir die Werte mit einem Fluke 73 III Multimeter nachgemessen.
Die Spannungen die wir mit dem Multimeter gemessen haben lagen auf der +5V und der +12V Schiene rund 1-3% über denen vom MBM.
Wie man bei genauerem hinsehen sieht, zeigen alle Spannungen gute Werte. Lediglich die +5V Schiene zeigt sich ein wenig schwächer, dort liegen die Werte um bis zu 7% niedriger als der Sollwert (5% sind laut ATX-Norm erlaubt). Berücksichtigt man, dass die gemessenen Werte mit dem Multimeter um 1-3% über denen von MBM liegen, ist auch dieser Wert unter Berücksichtigung der Messgenauigkeit noch in Ordnung.

antec_neo_he550_11


Fazit

Mit dem Neo HE 550 erhält man ein solides Netzteil in schlichtem, stilvollem Design. Die Verarbeitung ist sehr gut und die Lautstärke sehr gering.
Die Leistungen reichen aus um auch ein starkes System versorgen zu können. Die gemessenen Spannung auf den einzelnen Schienen liegen allesamt im unteren Bereich der Toleranzgrenze, aber zumindest innerhalb der laut ATX-Norm zugelassenen Grenzen. Lediglich die 5V Schiene liegt leider etwas etwas darunter, zumindest laut Motherboard Monitor. Mit unserem Messgerät zeigte sich aber dass Motherboard Monitor hier etwas zu wenig misst, somit waren alle Spannung OK. Probleme haben sich während unseres Tests daher auch nicht ergeben.
Durch das intelligente Kabelmanagement hat man nur die Kabel, die man auch wirklich braucht und verschwendet keinen Platz.

{jumi
[psuresultbox.php]

Name: [Antec Neo HE 550]
Kategorie: [Netzteile]

Bewertung
Leistung: [2.7]
Handhabung: [1.3]
Technik: [1.7]
Ausstattung: [1.4]

Preis: [90€]

Hersteller: [http://www.antec.com/ce/de/]
Vertrieb: []

Award: []

Pro: [Verarbeitung]
Pro: [Kabelmanagement]
Pro: [Kabellänge / Ummanteltung]
Pro: [Betriebslautstärke]

Contra: [Spannungsschienen im unteren Toleranzbereich]
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}

 

{dybanners}42{/dybanners}