mad-moxx X1900GT Print
Testberichte - Grafikkarten
Saturday, 20 January 2007 of KeyF

news_madmoxx_x1900gtVor kurzem haben wir uns eine nVidia basierenden Grafikkarte von mad-moxx angeschaut. Heute hat eine ATI Radeon X1900GT mit umgebauten Kühlsystem seinen Weg zu uns gefunden. Wie diese sich schlägt sehen wir uns in diesem Test an.

Für die Bereitstellung möchten wir uns herzlich bei mad-moxx bedanken.

{dybanners}31{/dybanners}


Lieferumfang

x1900gt_01

Die Karte wird in einem unbedruckten Karton geliefert. Ein Aufkleber, mit allen wichtigen Daten zur Grafikkarte, wurde von mad-moxx aufgebracht. Die Verpackung eignet sich so sicherlich nicht für die Vitrine, ist aber funktional.

x1900gt_02

Mitgeliefert wird:
1x ATI Radeon x1900GT mit Arctic Cooling Accelero 2
1x DVI Adapter
2x Video Kabelpeitschen
1x Stomadapter
1x Treiber CD von mad-moxx


Ansichten

x1900gt_03

Der Accelero Kühler bedeckt fast die gesamte Karte. Das rote Design lässt auf eine Sapphire Karte schließen. Hier wird wie schon bei der nVidia Karte auf Qualität geachtet und kein günstiges OEM Produkt verwendet.

x1900gt_04

Der Kühler sitzt auf der GPU und auf den Speicherchips auf und führt die Wärme über drei Heatpipes zu den Aluminium Lamellen.
Wir verzichten dieses mal auf eine Demontage des Kühlers, da die Speicherchips über Wärmeflies Kontakt haben und wir diese nicht zerstören möchten.
Durch seine Größe blockiert der Kühler einen zweiten Slotplatz. Bei zu schmalen Gehäusen kann es Probleme mit der Seitenwand geben, da der Kühler deutlich über die Karte übersteht.

x1900gt_05 x1900gt_07 x1900gt_08

Einbau

x1900gt_06

Der Einbau der Karte ist ohne Probleme möglich. Lediglich ein Slotblech über dem PEG Slot sollte man entfernen damit die warme Luft aus dem Gehäuse geblasen wird. Das gelochte Slotblech das Arctic Cooling sonst immer mitliefert, fehlt bei mad-moxx.


Vergleich

Die Karte gehört zu der Silent Serie von mad-moxx. Bei dieser Serie wird auf einen leisen Kühler auf der Karte geachtet. Das hier getestete Modell hat eine Takteinstellung von 512 MHz GPU / 660 MHz RARM. Leider gibt es unterschiedliche Modelle der X1900GT, was einen Vergleich erschwert.

ATI X1900GT mad-moxx X1900GT ATI X1900XT
Speicher 256 MB 256 MB 512 MB
Pixel Shader 36 36 48
Chiptakt 574 Mhz 512 Mhz 612 Mhz
Speichertakt 1200 Mhz 1200 Mhz 1440 Mhz

Test

x1900gt_09

Das Testsystem:

Asus P5B-Deluxe
Intel Core 2 Duo E 6600 2,4 Ghz
G.Skill DDR 800 4-4-4-12
NorthQ 4775 500 Watt
2x WD Raptor 3600 Raid0
System komplett Wassergekühlt

Windows XP SP2
ATI Catalyst 6.12

Alle Einstellungen für die Qualität und die Übertaktungen wurden mittels der ATI Tray tools gemacht. Auch die Temperaturen wurden darüber abgelesen.

Als erstes testeten wir die Karte in verschiedenen Taktraten mit 3D Mark 2005, Aquamark 3 und World auf Warcraft. Dies sollte einen guten Querschnitt durch die heutige Spielelandschaft darstellen.

3dmark05 aquamark3 wow

 

3D Mark 2005 Aquamark3 (GFX) World of Warcraft (Alterac Valley)
Standard (513/657) 9985 22786 62fps
Auto(560/780) 10969 24653 69fps
Maximal (568/810) 11089 24965 70fps

 

Die vom Hersteller vorgegeben Werte lassen auf einem aktuellen System aktuelle Spiele flüssig laufen. Ein flüssiges Spielen von World of Warcraft im Alterac Tal, bei einer Auflösung von 1280x1024 mit maximalen Details, ist mit dieser Karte und dem passenden Prozessor also möglich. Für die nicht WoW-süchtigen: Alterac ist ein Schlachtfeld wo zwei 40 Mann Teams gegeneinander spielen und sehr viele Lichteffekte beim Einsetzen der Zaubersprüche entstehen. Die 3D Mark Punkte, kratzen an der 10 000 und übertreffen sie wenn die Karte übertaktet wird. Aquamark 3 zeigt sehr gut wie sich die Karte bei älteren 3D Spielen verhält.

Der Kühler ermöglicht höhere Taktraten als vom Hersteller vorgegeben. Der GPU lässt sich um ca 9% übertakten. Auf Spannungserhöhungen mittels vCore Mod wurde verzichtet.
Die gute verbindung des Speichers zum Kühler ermöglicht ein enormes Potenzial von 18% auf bis zu 800 Mhz.

cod2 doom3

 

Antialising Test 1280 x 1024 1280 x 1024 4x AA 16x AF
Doom3 96 fps 78 fps
Call of Duty 2 58 fps 47 fps

 

Wie auch im letzten Test sieht man das Call of Duty 2 die Hardware stark fordert, die ATI Karte zeigt unter Doom 3 eine schlechtere Leisung als die nVidia Karte vom letzten Test.
Dennoch ist auch mit Antialising ein flüssiges Spielen möglich.

Temperaturen:

3D Last 30 min idle
Standart Takt 68° 42°
Maximal Takt 76° 44°

 

Der Lüfter ist so gut wie unhörbar und kühlt die Karte zuverlässig.

Die Temperaturen von über 70° sind den Kühleraufbau und dem Testsystem zuzuschreiben. Durch das BTX Gehäuse staut sich die warme Luft genau an der Stelle an der der Grafikkartenkühler die Luft ansaugt.


Fazit

Die Grafikkarte zeigt für ihren Preis eine super Leistung. Sie liegt im übertakteten Zustand gleichauf mit einer Geforce 7950GT und das bei einem Preis der weit darunter liegt. Die Karte ist um Welten leiser als mit Standard Kühler und hat auch noch den Vorteil die warme Luft aus dem Gehäuse zu blasen.

Als einziger Wermutstropfen bleibt anzumerken das unser Testsystem mit der Karte nicht mehr so stabil lief wie mit der nVidia Karte, vor allem wenn das System übertaktet wird. Anscheinend belastet die Karte den PCIe Bus stärker als die nVidia Karte.

Die Karte ist ganz knapp an einem Award vorbeigeschrammt. Ausschlaggebend waren Abstürze und Probleme beim Starten als die Karte im unübertakteten Testsystem lief. Auch blieb einige male das System hängen als die Karte vom 3D Modus in den 2D Modus umgeschalten hat.

Update

Aufgrund der Reaktionen im Forum und auch seitens des Herstellers, wurde die Grafikkarte von mad-moxx nochmals überprüft. Anscheinend sind die Stabilitätsprobleme auf unser Testsystem zurück zu führen. Wir stellen somit klar das es nicht an der Karte von mad-moxx liegt.

{jumi
[gpuresultbox.php]

Name: [mad-moxx x1900gt silent ]
Kategorie: [Grafikkarten]

Bewertung
Leistung: [1.7]
Lautstärke: [1.2]
Übertaktbarkeit: [1.1]
Kompatibilität: [3.0]

Preis: [159€]

Hersteller: []
Vertrieb: [http://www.mad-moxx.de]

Award: []

Pro: [gute Übertaktbarkeit]
Pro: [sehr leise]
Pro: []
Pro: []

Contra: [hohe Temperaturen im BTX betrieb]
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}

 

{dybanners}31{/dybanners}