Terratec Cinergy DVB-T XE USB Print
Testberichte - Zubehör
Thursday, 04 January 2007 of KeyF

news_cinergy_dvbt_xeDVB-T Adapter gibt es zur Zeit fast in jedem Laden zu kaufen. Namhafte Hersteller wie Terratec haben es da natürlich schwer sich gegenüber der Billig-Konkurrenz zu behaupten. Wir haben uns den Terratec DVB-T USB XE angeschaut, der unter Anderem mit einer ausgeklügelten Software versucht sich aus der Masse hervor zu tun.

Unser Dank geht an Terratec für die Bereitstellung des Testmusters.

{dybanners}43{/dybanners}


Lieferumfang

dvbtxe_01Der DVB-T USB XE Stick wird in einer handlichen Schachtel ausgeliefert. Auf der Schachtel sind die Mindestsystemvoraussetzungen aufgeführt. Außerdem hat Terratec einen kurzen Überblick über die Funktionen der mitgelieferten Software in 6 Sprachen auf die Verpackung gedruckt.

dvbtxe_02In der Schachtel befinden sich:

  • DVB-T USB1.1 Stick
  • die dazugehörige Schutzklappe
  • Stabantenne (magnetisch)
  • Treiber CD
  • Kurzanleitung
  • eine Registrierkarte


dvbtxe_03Der DVB-T Stick ist kaum größer als ein handelsüblicher USB-Stick und kann wie diese durch die mitgelieferte Schutzkappe verschlossen werden. Am anderen Ende des Sticks befindet sich ein normaler Antennenanschluss, an den man nicht nur die mitgelieferte Stabantenne, sondern auch aktive Antennen oder den Hausanschluss anschließen kann.

dvbtxe_04Die im Lieferumfang enthaltene Kurzanleitung, die ihrem Namen alle Ehre macht und ebenfalls als farbiges PDF auf der CD zu finden ist, beschreibt die Installation des DVB-T Sticks und der Software in wenigen Schritten.


Technische Daten

Features

  • DVB-T Empfänger
  • Digitaler Videorekorder mit Timerfunktion
  • Elektronische Programmzeitschrift (EPG)
  • Videotext
  • Timeshifting
  • USB 1.1 und USB 2.0 kompatibel
  • Stromversorgung über USB

Systemvoraussetzungen

  • 1,4 GHz Intel oder AMD CPU oder vergleichbares Centrino-zertifiziertes Notebook
  • 512 MB RAM
  • 1 freie USB Schnittstelle
  • Audiohardware
  • CD-R/DVD-R-Laufwerk
  • AGP-Grafikkarte mit DirectDraw Treibern und Video-Overlay Unterstützung
  • Terrestrischer Digitalempfang (für DVB-T)
  • Windows XP mit ServicePack 2

Testsystem

CPU: Intel Core2Duo E6600
Mainboard:
ASUS P5B-Deluxe
Speicher: 2x 1GB G.Skill DDR 800
Grafikkarte: MadMoxx GF 7900GT
Netzteil: NortQ 550 Watt
Betriebssystem: Windows XP SP2
Softwareversion: 4.85.0099

Testnotebook: LG LW 60

Getestet wurde mit der beigelegten Antenne in München. Ein fehlerfreier Empfang war hier jederzeit, auch in geschlossenen Räumen gewährleistet. Je nach Empfangsgebiet kann dies natürlich anders ausfallen.

Installation

Der DVB-T Stick wird sofort von Windows erkannt. Die Installation des Treibers von der CD verläuft ohne Probleme, jedoch empfehlen wir immer den aktuellen Treiber und die dazugehörige Software von der Terratec Hompage zu installieren. Bei der Installation der Abspielsoftware Cinergy Digital3 kann man auch gleich einen TvTv Account erstellen, auf diesen Service gehen wir später noch ein.

Folgende Software wird mitgeliefert

  • Cinergy Digital 3 (eine reine TV Software mit der man TV sieht und mitschneiden kann, auch zeitgesteuerte Aufnahmen sind möglich)
  • CUT (zum Bearbeiten der aufgenommenen Videos)

Die beiden Programme sehen wir uns im Folgenden an.


Cinergy Digital 3

dvbtxe_05Die Wiedergabesteuerung ist übersichtlich und selbsterklärend aufgebaut. Die wichtigsten Funktionen sind Kanalwahl, Lautstärkeregler, Teletext, Aufnahme, EPG und die Timeshift-Funktion für zeitversetztes Fernsehen. Alle Funktionen sind mit einem Mausklick zu erreichen.

dvbtxe_06Die Software besitzt ein umfangreiches OSD-Menü, welches die Bedienung und die Konfiguration wesentlich vereinfacht.

dvbtxe_07Das EPG ermöglicht Aufnahmen manuell einzustellen, oder mit Hilfe des EPG zu programmieren. Auch lassen sich genauere Informationen über die aktuelle Sendung abfragen. Unter dem Punkt "EPG Aktuell" gibt es eine Übersicht aller derzeit laufender Sendungen.

dvbtxe_08Des Weiteren bietet das OSD-Menü die Möglichkeit zwischen verfügbaren Sprachen und Untertiteln auszuwählen.

Das OSD ist bei den größeren Terratec Modellen über die mitgelieferte Fernbedienung steuerbar.

Aufnahmen lassen sich über das EPG einfach programmieren, selbst Leute die keinen Videorecorder bedienen können sollten problemlos damit klarkommen.

dvbtxe_09dvbtxe_10

Das Optionsmenü ist übersichtlich gegliedert und selbsterklärend. Als Besonderheit kann man mehrere Terratec Geräte mit der selben Software verwenden und so auch gleichzeitig TV schauen und mit dem anderen Gerät aufnehmen. Auch ist es Möglich den verwendeten Codec umzustellen, um so platzsparender aufzunehmen oder die Qualität zu verbessern. Der Sendersuchlauf ist einfach gehalten, man muss lediglich seine Region auswählen, den Suchlauf starten und die Sender per Drag & Drop sortieren.

dvbtxe_11dvbtxe_12dvbtxe_13

dvbtxe_14dvbtxe_14dvbtxe_16dvbtxe_17

CUT

dvbtxe_21Das Schneidetool CUT welches mitgeliefert wird beinhaltet die allernötigsten Funktionen zum Bearbeiten einer Aufnahme. Aber zu mehr als Werbung herauszuschneiden ist das Programm mangels Funktionen leider nicht zu verwenden.


TvTv

dvbtxe_18Wem das EPG zu farbarm ist, für den ist der Onlinedienst TvTv genau das richtige. Dieser Dienst ist aufgebaut wie eine aktuelle Programmzeitschrift. Bei der Installation erhält man einen zweimonatigen Zugang zu dem Service, diesen kann man nach Ablauf der 60Tage ab 1,65 EUR/Monat bei Interesse verlängern.

dvbtxe_19Das aufzunehmende Programm wird über ein Webinterface ausgewählt, wobei man nach verschieden Kategorien sortieren kann und auch Sendungen nach Interessen suchen kann.

dvbtxe_20Nach der Bestätigung einer Aufnahme kann diese dann mit einem Klick auf "Aufträge" unter dem Menü "Optionen" der Aufnahmesteuerung hinzufügen werden. Diese Funktion lässt sich auch automatisieren so dass z.B. stündlich die Aufnahmeliste aktualisiert wird. Negativ fällt das Werbebanner an der Webseite auf das mitunter sehr unangenehm zu blinken beginnt.


Fazit

Der DVB-T USB XE ist unspektakulär und unterscheidet sich kaum gegenüber anderen DVB-T Sticks, er hebt sich vor allem durch seine ausgeklügelte Software hervor. Dies ist auch das Hauptkaufargument für diesen Stick. Terratec entwickelt diese Software ständig weiter und bringt fast im Wochen-Rhytmus neue Versionen heraus. Wir konnten keine Fehler oder Abstürze der Software finden, einzig auf einem Notebook mit ATI Karte war der Mauszeiger nicht zu sehen, was aber ein Update der Software sofort behob. Einziger Wermutstropfen ist die Dicke des Sticks, durch ihn werden die anliegenden USB Ports blockiert.
In unserem Empfangsgebiet war auch mit der mitgelieferten Antenne stets ein fehlerfreier Empfang notwendig- das hängt natürlich aber vom jeweiligen Standort ab.

{jumi
[accessoriesresultbox.php]

Name: [Cinergy DVB-T XE USB]
Kategorie: [Zubehör]

Bewertung
Funktionalität/Leistung: [1.4]
Handhabung: [1.3]
Verarbeitung: [1.8]
Ausstattung: [1.5]

Preis: [35 €]

Hersteller: [http://www.terratec.de]
Vertrieb: []

Award: [award_cinergy_dvbt_xe]

Pro: [Mobilität]
Pro: [sehr gute Software]
Pro: [einfache Bedienung]
Pro: [Software für alle Terratec Modelle geeignet]

Contra: [blockiert USB Ports]
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}

 

{dybanners}43{/dybanners}