Grafikkartenkühler Roundup Print
Testberichte - Kühlung
Monday, 19 June 2006 of KeyF

news_gpuoolerroundupGrafikkarten der letzten Generation sind zur Zeit preislich sehr attraktiv. Leider sind die Lüfter der meisten Grafikkarten so laut dass man es ohne Kopfhörer kaum aushält. Bei gebrauchten Grafikkarten sind zudem die Lüfter oft eingelaufen. Abhilfe schaffen hier Alternativlüfter oder eine Wasserkühlung. Wir haben drei aktuelle Lüfter und eine Wasserkühlung miteinander verglichen.

Testfeld

6600gtZum testen haben wir vier aktuelle Grafikkühler ausgewählt:

  • Titan TTC-CSC82TB(DIY)
  • Zalman Fatal1ty FS-V7
  • Arctic Cooling NV Silencer NV6
  • Aquatuning Cape GPU/NB

Die vier Kühler mussten auf einer Geforce 6600 GT zeigen was sie leisten können.

 


Titan TTC-CSC82TB(DIY)

titaneagel_01Von Titan erreicht uns der Eagle Kühler, der universell ausgelegt ist und auf die meisten Nvidia und ATI Karten passt. Eine Liste der unterstützten nVidia Karten ist auf der Seite des Herstellers zu finden. Für ATI Karten ist leider keine Liste verfügbar.

Der Hersteller gibt folgende Daten zum Kühler an:

  • Aussenmaße: 35.5 x 135 x 90 mm
  • Lüfter-Maße: 80 x 80 x 10 mm
  • Spannung: 5V DC
  • Strom: 0.14 A
  • Leistungsaufnahme: 1.68 W
  • Geschwindigkeit: 2000 ± 10% Umdr./Min.max.
  • Luft-Volumen: 23.58 CFM
  • Maximaler statischer Druck: 0.93 mmH2O
  • Geräuschpegel: < 22 dBA


titaneagel_02Der Lieferumfang besteht aus einer Anleitung, 8 vergoldeten Alu Kühlern für die Speichermodule, einer Spritze Wärmeleitpaste und den nötigen Schrauben für die Montage. Die bebilderte Anleitung ist leicht verständlich.

titaneagel_03Der Kühler selbst ist aus einem Kupferkern aufgebaut der mit Alulamellen vergossen ist. Für frische Luft sorgt ein 70 mm Lüfter der trotz 12 Volt kaum zu hören ist. Der Lüfter verfügt über einen dreipoligen Lüfteranschluss.

titaneagel_04Um den Kühler zu montieren muss man erst die passenden Sechskantschrauben in den Kühlkörper schrauben. Danach müssen auf die Schrauben Gummiringe gelegt werden, damit das Metall keinen Kontakt mit der Platine hat. Von hinten wird der Kühler mit zwei gefederten Schrauben festgezogen.


titaneagel_05

Durch die Bauweise und die goldene Abdeckung ist es nicht möglich den Lüfter in einem SLI System zu verwenden bei dem nur ein Slot Zwischenraum ist. Auch die auf der Rückseite herrausstehenden Schrauben verhindern einen Einsatz als untere Karte. Bei SLI Systemen mit zwei Slots Abstand gibt es keine Probleme.

 


Zalman Fatal1ty FS-V7

fs-v7_01

Von Zalman geht der aktuelle Premium Kühler der Fatal1ty Serie ins Rennen. Der Kühler ist universell ausgelegt und passt auf die meisten Nvidia und ATI Karten. Es gibt eine Liste mit kompatiblen Grafikkarten und eine Liste mit inkompatiblen Grafikkarten auf der Seite des Herstellers die sogar die Passform mit Bildern zeigt.


Der Hersteller macht folgende Angaben zum Kühler:

  • Größe: 91(L) x 126.4(W) x 30(H)mm
  • Gewicht : 270g
  • Meterial: Kupfer
  • Lüfter Typ : 2 Ball-Bearing Sets
  • Geschindigkeit : 2,050 rpm ± 10% (5 Volt), 3,500 rpm ± 10% (12 Volt)
  • Lautstärke: 23.7 dB ±10% (5 Volt), 36dB ±10% (12 Volt)

fs-v7_02

Zum Lieferumfang gehören 8 rot eloxierte Alukühler für die Speicherchips, passende Schrauben zur Montage, eine Tube Wärmeleitpaste und eine Kabelpeitsche um den Lüfter mit weniger Spannung zu versorgen. Diese ist auch bitter nötig, denn bei 12 Volt macht der Lüfter gehörig Lärm.

fs-v7_03

Der Kühler ist, wie bei Zahlmann mittlerweile üblich, aus vielen Kupferlamellen gefertigt, die in der Mitte zusammengepresst werden. Der 60mm Lüfter sitzt in der Mitte und bläst durch die Lamellen hindurch so dass die Speicherchips und die Spannungswandler auch einen Luftstrom abbekommen. Der Lüfter verfügt über einen dreipoligen Lüfteranschluss und wird am Besten mit der Kabelpeitsche oder über eine Lüftersteuerung mit Spannung versorgt.

fs-v7_04

Um den Kühler zu montieren, müssen auf die passenden Bolzen die Gummiringe gesteckt werden und von hinten mit der Hand festgezogen werden. Danach muss unbedingt die Spannungsplatte auf der Rückseite montiert werden da sich die Grafikkarte sonst zu sehr verbiegt. Der Kühler selber wird dann aufgesetzt und mit zwei Schrauben festgezogen.

fs-v7_05

Durch die Bauweise ist der Lüfter in einem SLI System nur bei der oberen Grafikkarte verwendbar wenn der Abstand der Grafikkarten nur einen Slot beträgt. Wird er bei der unteren Grafikkarte benutzt, stehen die Schrauben auf der Kartenrückseite zu weit heraus.Bei SLI Systemen mit zwei Slots Abstand gibt es keine Probleme.


Arctic Cooling NV Silencer NV6

acnv6_04Die Lüfter von Arctic Cooling sind die Klassiker unter den alternativen VGA Kühlern. Das DHES System ist sehr ausgereift und sorgt für kühle Luft im Gehäuse da die warme Luft aus dem Gehäuse gepustet wird.

Der Hersteller macht folgende Angaben zum Kühler:

  • Lüfter: 72 mm
  • Gesammtabmessungen: 218.5 x 100 x 38 mm
  • Drehzahl: 1500 RPM
  • Lüfterlager: ARCTIC Ceramic Bearing
  • Lautstärke: 0.3 Sone
  • Gewicht: 243 g
  • Garantie: 6 Jahre

acnv6_01Mitgeliefert wird eine Spritze Wärmeleitpaste, Montageschrauben, eine Slotblende und eine bebilderte Anleitung die sehr ausführlich ist. Speicherkühler finden sich nicht im Lieferumfang. Der Einbau geht wie bei den anderen Systemen ohne Probleme vonstatten, der Kühler passt nur auf die Geforce 6600 (GT) und die Geforce 6200, deshalb müssen auch keine Schrauben ausgewählt werden um die passenden Löcher zu treffen. Auch sind hier die Gummiringe schon auf den Schrauben aufgesteckt.

acnv6_02Der Lüfter ist kaum hörbar und bekommt seine Versorgungsspannung über den bereits auf der Grafikkarte vorhandenen Anschluss. Dadurch funktioniert der Lüfter auch mit der Grafikkarteneigenen Lüfterregelung. Um ein durchbiegen der Karte zu verhindern, ist auch hier wie beim Zalman eine Spannungsplatte auf der Rückseite der Karte anzubringen.

acnv6_03Durch die gebogene Bauweise ist es nicht möglich den Lüfter in einem SLI System zu verwenden bei dem nur ein Slot Zwischenraum ist. Auch die auf der Rückseite herausstehenden Schrauben verhindern einen Einsatz als untere Karte. Bei SLI Systemen mit zwei Slots Abstand gibt es keine Probleme.


Aquatuning Cape GPU/NB

cape_vga_01Von Aquatuning haben wir uns den Cape GPU/NB mit den passenden Halterungen für die Geforce 6600GT besorgt. Mit passender Halterung kann der Kühlblock auch auf die Northbridge oder auf andere Grafikkarten montiert werden. Geliefert wird der Kühler selbst der mit einer Schutzfolie versehen ist, die Plexiglashalterung und die passenden Schrauben mit Federn. Eine Anleitung gibt es nicht. Jeder der eine Wasserkühlung in seinen Rechner eingebaut hat sollte den Einbau aber problemlos schaffen.

Der Hersteller macht folgende Angaben zum Kühlblock:

  • Material: Kupfer glasgeperlt und Aluminium T6, farbig eloxiert
  • Maße des Kupfers (LxBxH): 45 x 45 x 22 mm
  • Dichtung: langlebiger O-Ring
  • Anschlüsse: G1/4" nach Wahl (90 drehbar)
  • Gewicht: ca. 110gr.

cape_vga_02Zur Montage wird durch jedes Halteloch eine Schraube gesteckt, auf die man voher einen Plastikring aufgesteckt hat. Danach wird der Kühler mit der Halterung aufgesetzt. Nun wird es etwas kniffelig, man muss den Kühler plan auf der GPU halten und die Federn herunterdrücken um die Rädelmuttern festzuschrauben. Hierbei kann es leicht passieren das der Kühlkörper kippt, dies ist zu vermeiden da sonnst die GPU Core absplittern kann.

cape_vga_03Durch die hohe Bauweise und die Schlauchanschlüsse passt das System nicht als obere Grafikkarte in SLI Systeme die nur einen Slot Abstand haben. Als zweite Karte funktioniert das System einwandfrei da keine Schrauben auf der Rückseite herausragen.Bei SLI Systemen mit zwei Slots Abstand gibt es keine Probleme.


Testsystem

Als Testsystem kamen zum Einsatz:

  • Mainboard: Abit NI8 SLI-GR
  • Speicher: 2x DDR2 533 Nanya
  • CPU: Intel 521 (2,8 Ghz) Wassergekühlt
  • Grafikkarte: 2x Gigabyte 6600 GT

Die Wasserkühlung wird von einer Liang DDC Pro angetrieben und wird durch einen Watercool HTF3 Single Radiator gekühlt.

Test

Zum Testen wurden drei Szenarien verwendet.

1. 3D Mark 2005 Test und anschließend 5 min Lauf der Demo
2. Idle 15 min nach dem 3D Mark lauf
3. Unreal Tournament 2004 Timedemo

Die Lüfter wurden mit 12 Volt betrieben bzw. an der Grafikkarte selber angeschlossen. Der Zalman wurde mit 12Volt und 5Volt getestet, da ein Adapter beilag. Es wurde nur eine Grafikkarte zum Testen eingebaut, die zweite Grafikkarte diente lediglich zum Testen der SLI Kompatibilität.

Hier die Messergebnisse:

3D Mark
Idle
UT 2004
Titan
67°
51°
56°
Arctic Cooling
63°
50°
55°
Zalman (12V)
58°
49°
54°
Zalman (5V)
64°
51°
55°
Aquatuning
55°
46°
51°

Fazit

Alle Kühler haben eine gute Kühlleistung die für eine 6600 GT ausreichend ist und bieten noch Luft nach oben für leistungsstärkere Grafikkarten.

Beeindruckend ist der Abstand der Wasserkühlung zu den Luftkühlern, obwohl an der Wasserkühlung noch der Hauptprozessor hängt und nur ein Singel 120 Radiator verwendet wird.

Aquatunings Cape Core holt sich daher den ersten Platz wenn man ihn mit Luftkühlern vergleicht, lediglich die umständliche Montage kann das Ergebnis trüben.

Der Zalman hat die beste Leistung unter den Luftkühlern, er erkauft sich den Vorsprung aber mit einem Lärm der nicht ertragbar ist, bei 5 Volt ist die Lautstärke mit den anderen Lüftern vergleichbar, allerdings ist die Kühlleistung auch auf dem selben Niveau.

Titans Kühler ähnelt vom Aufbau her dem Zalman, kommt aber nicht an dessen Leistung heran. Er ist aber bei 12V sehr leise.

Der Arctic Cooling hat das beste Konzept, er heizt die Luft im Gehäuse nicht auf, kühlt zuverlässig und ist leise, passt aber nur auf die jeweilige Grafikkarte für die die Serie ausgelegt ist.

Nachfolgend findet ihr noch die Wertungen der Kühler sowie die Vor- und Nachteile zusammengefasst.

{jumi
[gpucoolerresultbox.php]

Name: [Titan TTC-CSC82TB(DIY)]
Kategorie: [Grafikkarten-Kühler]

Bewertung
Leistung: [1.7]
Lautstärke: [1.2]
Handhabung: [1.7]
Kompatibilität: [3.5]

Preis: [ca. 20€]

Hersteller: [http://www.titan-cd.de]
Vertrieb: []

Award: []

Pro: [Sehr Leise]
Pro: []
Pro: []
Pro: []

Contra: [SLI Kompatibilität]
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}

 

{jumi
[gpucoolerresultbox.php]

Name: [Zalman Fatal1ty FS-V7 ]
Kategorie: [Grafikkarten-Kühler]

Bewertung
Leistung: [1.3]
Lautstärke: [3.0]
Handhabung: [1.7]
Kompatibilität: [2.5]

Preis: [ca. 35€]

Hersteller: [http://www.zalman.co.kr]
Vertrieb: []

Award: []

Pro: [Sehr gute Kühlleistung]
Pro: []
Pro: []
Pro: []

Contra: [Lautstärke]
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}

 

{jumi
[gpucoolerresultbox.php]

Name: [ Arctic Cooling NC Silencer NV 6 ]
Kategorie: [Grafikkarten-Kühler]

Bewertung
Leistung: [2.0]
Lautstärke: [1.2]
Handhabung: [1.2]
Kompatibilität: [3.5]

Preis: [ca. 20€]

Hersteller: [http://www.arctic-cooling.com]
Vertrieb: []

Award: []

Pro: [Wärmeabfuhr aus dem Gehäuse]
Pro: []
Pro: []
Pro: []

Contra: [SLI Kompatibilität]
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}

 

{jumi
[gpucoolerresultbox.php]

Name: [ Aquatuning Cape GPU/NB]
Kategorie: [Grafikkarten-Kühler]

Bewertung
Leistung: [1.0]
Lautstärke: [1.0]
Handhabung: [3.0]
Kompatibilität: [2.5]

Preis: [ca. 20€]

Hersteller: [http://www.aquatuning.de]
Vertrieb: []

Award: []

Pro: [Beste Kühlleistung]
Pro: []
Pro: []
Pro: []

Contra: [Installation umständlich]
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}