Corsair TWIN2X2048-8500C5 Print
Testberichte - Arbeitsspeicher
Sunday, 08 October 2006 of Christian

news_corsair_twin2x2048Da die Zeit bekanntlich nicht stehen bleibt und die neuen Intel- und AMD-Plattformen mit DDR2 Speicher funktionieren, hat sich moddingtech.de nun eine neue Testplattform angeschafft, damit wir euch auch in Zukunft wieder Speichertests anbieten können. Die Tests über DDR1 Speichermodule sind bei unseren Usern sehr gut angekommen und daher möchten wir diese nun mit DDR2 Modulen fortführen. In unserem ersten DDR2 Test sehen wir uns ein High-End Ram-Kit der Firma Corsair an: das Corsair TWIN2X2048-8500C5 Kit.
Ein großes Dankeschön geht an die Firma Corsair für die schnelle Bereitstellung des Speichers.

{dybanners}35{/dybanners}


Spezifikationen

Wie schon erwähnt handelt es sich bei Speicher-Kit um das Corsair TWIN2X2048-8500C5 Kit. Mit diesem Speicher soll ein Speichertakt von 1066MHz mit den Timings 5-5-5-15 bei 2T möglich sein. Corsair gibt dabei einen Spannungswert von 2,2V an.

Die Daten im Überblick:

  • Bezeichnung: TWIN2X2048-8500C5
  • Speicherriegel: 2x 1024MB
  • Speichertakt: 1066MHz (PC2 - 8500)
  • Timings: 5-5-5-15 (CAS-TRCD-TRP-TRAS) bei 2T
  • Spannung: 2,2V
  • Garantie: Lebenslang
  • verbaute Chips: Micron D9GMH
  • Besonderheiten: EPP

Zu EPP möchten wir Euch noch einige Infos geben:

EPP

"Im Mai 2006 stellte nVidia die neue nForce 500 Chipsatz-Reihe vor, welche einen neuen Standard bei PC-Speichermodulen unterstützt. Die Rede ist von Enhanced Performance Profile, kurz EPP. EPP optimiert die Speichereinstellungen selbstständig und maximiert so die Leistung des PCs.

EPP wird als Erweiterung des SPD (Serial Presence Detect) zum Einsatz kommen und den Speicherherstellern erlauben, in ungenutzte SPD-ROM Teile (Bit 97 bis 127) verschiedene Leistungsprofile zu programmieren, wie etwa Spannung oder Latenzzeiten des entsprechenden Speichermoduls. Dies war mit SPD nicht möglich und musste, wenn überhaupt, von Hand im BIOS eingestellt werden.

Im Endeffekt ist es einem Mainboard, welches die besagten EPP-Daten während des Bootvorgangs auslesen kann, möglich, mit den effizientesten Timings zu starten, was mit SPD-Informationen alleine nicht möglich ist.

Momentan sind EP-Profile standardmäßig deaktiviert, so dass während des Bootvorgangs keine Übertaktung stattfindet oder zu Stande kommt und der Speicher anhand der Standard Settings betrieben wird. Um an die Enhanced Performance Profiles heranzukommen, müssen im jeweiligen BIOS entsprechende, verschiedene Overclocking-Einstellungen vorgenommen werden, wobei man nicht vergessen sollte, die Übertaktbarkeit der CPU freizuschalten, denn ansonsten wird der Speicher nicht übertaktet.

Voraussetzung zur Erkennungen von EPP-Informationen ist ein Mainboard, welches dieses neue Feature unterstützt. EPP-Module verrichten ihren Dienst nicht nur auf Plattformen, die dieses Features unterstützen, wie beispielsweise die nVidia 500 Serie, sondern auch auf allen anderen Mainboards. Bei solchen werden klarerweise lediglich die SPD-Daten ausgelesen.

Welche Vorteile aber bringt EPP wirklich mit sich? Herstellerseitig kann selbstverständlich ein fehlerfreier Betrieb sichergestellt werden, was Anfängern bezüglich Overclocking sicherlich eine große Hilfe ist, denn die EP-Profile setzen immer die entsprechend dem Takt idealsten Timings.
Für Overclocker, die wissen was sie tun und lassen, besteht weiterhin die Möglichkeit, alle Einstellungen im BIOS von Hand vorzunehmen. "

Quelle: ocaholic.ch


Verpackung

corsair_twinx2_01

Wie meist üblich sind auch die Speichermodule von Corsair in einer Kunststoffbox verpackt. Durch die Kunststoffverpackung sind die Speicherriegel sofort ersichtlich und somit auch die Spezifikationen des Speichers.

corsair_twinx2_05

Auf dem Aufkleber, welcher sich auf den Speicherriegeln befindet sind nochmals die Eckdaten zum Speicher aufgedruckt.

Optik

corsair_twinx2_02

Die Module sind mit einem schwarz eloxierten Headspreader bestückt darauf ist das Corsair und das XMS2 Logo aufgedruckt.
Der Heatspreader dient zum Einen der besseren Wärmeabfuhr, zum Anderen sorgt er aber auch für bessere Optik.

Einbauanleitung

corsair_twinx2_04

Corsair legt noch eine mehrsprachige Einbauanleitung für den Speicher bei. So sollte es zu keinerlei Problemen beim Einbau kommen.


Testsystem

Für unser neues Testsystem haben wir uns für vorgetestete Hardware von PC-Tweaker entschieden. So kennen wir schon die Grenzen unseres Testsystemes und können somit die zukünftigen Produkttests genauer durchführen.

testsys_01 testsys_02 testsys_04 testsys_03

powered by:
CPU: Intel Core 2 Duo 6400; vorgetestet auf 460FSB PC-Tweaker
Mainboard Gigabyte GA-965P-DQ6; F5C Bios; vorgetestet auf 460FSB PC-Tweaker
Speicher: Corsair TWIN2X2048-8500C5 Corsair
Kühlung: 3fach Radiator; Laing DDC-1T; Alphacool NexXxoS XP light; Alphacool
Netzteil: Enermax 620W Liberty Enermax
Grafikkarte: Club3d 7900GT @630/1700MHz Grafikkartenpower
Festplatten: 2x 120GB SATA Maxtor; Raid0 PC-Tweaker
Laufwerke: BenQ DVD Brenner, LG DVD Brenner
Gehäuse: Chieftec 2001 Big; komplett gedämmt, an der Vorderseite 2x Silentlüfer Noiseblocker

Test

Unser nächster und wahrscheinlich auch der interessanteste Punkt in unserem Review ist der Test des Speichers.

Das Übertakten des Speichers erfordert viel Zeit, Aufwand und Geduld, besonders das Herausfinden von den schnellstmöglichen aber gleichzeitig auch stabilen Timings.

Nach dem Erhöhen des HTT-Wertes testeten wir das System folgendermaßen auf Stabilität:
Wir ließen jeweils 5x die Benches von SiSoft Sandra und 5x die Benches von Everest laufen. Danach folgen 30 Minuten ein Unreal Timedemo.

Nun aber zu den Ergebnissen:

FSB Ram Teiler Takt Timings VDimm
400 1:1 800 3-3-3-9 2T 2,2V
415 1:1 830 3-3-3-9 2T 2,2V
420 1:1 840 3-3-3-9 2T 2,2V
425 1:1 850 4-4-4-4 2T 2,2V
430 1:1 860 4-4-4-4 2T 2,2V
450 1:1 900 4-4-4-4 2T 2,2V
460 1:1 920 4-4-4-4 2T 2,2V
470 1:1 940 4-4-4-4 2T 2,2V
385 4:5 963 4-4-4-8 2T 2,2V
400 4:5 1000 4-4-4-12 2T 2,2V
410 4:5 1025 4-4-4-12 2T 2,2V
420 4:5 1050 4-5-5-15 2T 2,2V
426 4:5 1066 5-5-5-12 2T 2,2V
430 4:5 1075 5-5-5-12 2T 2,2V
435 4:5 1087 5-5-5-15 2T 2,2V
440 4:5 1092 5-5-5-15 2T 2,2V
443 4:5 1105 5-5-5-15 2T 2,3V

 

Die 443FSB waren das maximale Ergebnis, welches auch stabil betrieben werden konnte. Alles darüber erbrachte nur BlueScreens und ein instabiles System. Wir haben auch mehr VDimm an den Speicher angelegt und die Timings weiter verschlechtert, leider war auch damit kein stabiler Betrieb über 443FSB möglich.

Getestet wurde auf einem Gigabyte GA-965P-DQ6, welches mit dem CHipsatz 965P bestückt ist. Leider steht uns im Moment nur ein Testboard eben mit diesem Chipsatz zur Verfügung. Die Kompatibilität kann daher nir mit dem 965P Chip getestet werden.


Benchmarks

Um die Testergebnisse besser darstellen zu können, haben wir die jeweiligen Taktraten mit verschiedenen Timings gemessen. Für die jeweils schnellste Einstellung seht ihr über den Tabellen die Screenshots.

 

corsair_twinx2_400x2_1 corsair_twinx2_400x2_2 corsair_twinx2_400x2_3 corsair_twinx2_400x2_4 corsair_twinx2_400x2_5 corsair_twinx2_400x2_6

Corsair TWIN2X2048-8500C5 bei: 400 (FSB) 1:1 Ramteiler = 800MHz (Takt)
TIMINGS: Everest: Speicher Lesedurchsatz Everest: Speicher Schreibdurchsatz Everest: Speicher Kopierdurchsatz Everest: Speicherverzögerung SiSoft Sandra: Speicherbandbreite
3-3-3-9 2T 12 049 MB/s 7257 MB/s 6108 MB/s 69,4 ns Int: 5155 MB/s Float: 5171 MB/s
4-4-4-4 2T 12 136 MB/s 7257 MB/s 6005 MB/s 72,6 ns Int: 6125 MB/s Float: 6127 MB/s
4-4-4-12 2T 12 064 MB/s 7255 MB/s 5979 MB/s 72,7 ns Int: 6114 MB/s Float: 6119 MB/s
4-4-4-15 2T 12 027 MB/s 7256 MB/s 5938 MB/s 72,9 ns Int: 6111 MB/s Float: 6115 MB/s
5-5-5-12 2T 11 836 MB/s 7255 MB/s 5836 MB/s 75,7 ns Int: 5941 MB/s Float: 5956 MB/s
5-5-5-15 2T 11 806 MB/s 7254 MB/s 5820 MB/s 75,9 ns Int: 5912 MB/s Float: 5890 MB/s

 

corsair_twinx2_400x2.5_1 corsair_twinx2_400x2.5_2 corsair_twinx2_400x2.5_3 corsair_twinx2_400x2.5_4 corsair_twinx2_400x2.5_5 corsair_twinx2_400x2.5_6

Corsair TWIN2X2048-8500C5 bei: 400 (FSB) und 4:5 Ramteiler = 1000MHz (Takt)
TIMINGS: Everest: Speicher Lesedurchsatz Everest: Speicher Schreibdurchsatz Everest: Speicher Kopierdurchsatz Everest: Speicherverzögerung SiSoft Sandra: Speicherbandbreite
4-4-4-12 2T 14 214 MB/s 7259 MB/s 6268 MB/s 62,1 ns Int: 6646 MB/s Float: 6655 MB/s
4-4-4-15 2T 14 198 MB/s 7253 MB/s 6255 MB/s 62,4 ns Int: 6618 MB/s Float: 6649 MB/s
5-5-5-12 2T 13 605 MB/s 7243 MB/s 6117 MB/s 65,5 ns Int: 7033 MB/s Float: 7016 MB/s
5-5-5-15 2T 13 596 MB/s 7239 MB/s 6102 MB/s 65,7 ns Int: 7002 MB/s Float: 7010 MB/s

 

corsair_twinx2_427x2.5_1 corsair_twinx2_427x2.5_2 corsair_twinx2_427x2.5_3 corsair_twinx2_427x2.5_4 corsair_twinx2_427x2.5_5 corsair_twinx2_427x2.5_6

Corsair TWIN2X2048-8500C5 bei: 427 (FSB) und 4:5 Ramteiler = 1067MHz (Takt)
TIMINGS: Everest: Speicher Lesedurchsatz Everest: Speicher Schreibdurchsatz Everest: Speicher Kopierdurchsatz Everest: Speicherverzögerung SiSoft Sandra: Speicherbandbreite
5-5-5-12 2T 14 584 MB/s 7755 MB/s 6580 MB/s 61,6 ns Int: 6983 MB/s Float: 7014 MB/s
5-5-5-15 2T 13 519MB/s 7706MB/s 6523MB/s 61,8 ns Int: 7022 MB/s Float: 7001 MB/s

 

 

corsair_twinx2_max_1 corsair_twinx2_max_2 corsair_twinx2_max_3 corsair_twinx2_max_4 corsair_twinx2_max_5 corsair_twinx2_max_6

Corsair TWIN2X2048-8500C5 bei: 443 (FSB) und 4:5 Ramteiler = 1108MHz (Takt)
TIMINGS: Everest: Speicher Lesedurchsatz Everest: Speicher Schreibdurchsatz Everest: Speicher Kopierdurchsatz Everest: Speicherverzögerung SiSoft Sandra: Speicherbandbreite
5-5-5-15 2T 15 167 MB/s 8041 MB/s 6841 MB/s 59,2 ns Int: 7028 MB/s Float: 7041 MB/s

Fazit

Das Corsair TWIN2X2048-8500C5 Kit ist für gehobene Ansprüche bei aktueller High-End Hardware ganz vorne mit dabei. So ist bei einem niedrigen FSB auch CL3 Betrieb möglich, wobei das Kit hier aber sicher nicht optimal ausgenutzt wird. Denn wie wir wissen, handelt es sich beim Corsair TWIN2X2048-8500C5 um ein 1066MHz Kit. Weiterhin konnten wir unser Test-Kit bis auf 1108MHz mit 5-5-5-15 bei 2T mit einer angelegten Spannung von 2,3V übertakten. Hier sollte dann aber ein Lüfter über dem Speicher montiert werden, da der Speicher mit 2,3V doch recht warm wird.

Der Preis von rund 340€ ist für ein 1066MHz Kit durchaus gerechtfertigt. Natürlich muss jeder User selber wissen, ob er die gebotene Leistung auch benötigt bzw. ausnützen kann. Ein weiterer Pluspunkt der bekannten Speichermarke Corsair ist sicher die lebenslange Garantie. Alles in allem konnte uns das Corsair TWIN2X2048-8500C5 vollkommen überzeugen.

Wir möchten noch darauf hinweisen, dass dieser Test keine Garantie für die von uns erzielten Werte ist. Je nach Hardware und nach Speicherkit, könnt ihr bessere oder schlechtere Ergebnisse erzielen. Weiterhin kann durch die Erhöhung der einzelnen Spannungen und durch das Übertakten eure Hardware beschädigt werden. Aus diesem Grund sollte man vorsichtig vorgehen und wissen was man verstellt.

{jumi
[memoryresultbox.php]

Name: [Corsair TWIN2X2048-8500C5 ]
Kategorie: [Arbeitsspeicher]

Bewertung
Standard-Performance: [1.5]
Preis/Leistung: [1.7]
Übertaktungspotenzial: [1.2]

Preis: [ca. 341€]

Hersteller: [http://www.corsair.com]
Vertrieb: []

Award: []

Pro: [Auch CL3 Betrieb möglich]
Pro: [Lebenslange Garantie]
Pro: [EPP]
Pro: [gutes OC Potential]

Contra: []
Contra: []
Contra: []
Contra: []
}

 

{dybanners}35{/dybanners}